zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Reformierte Kirchgemeinde Langenthal
Geissbergweg 6
Postfach 1599
4901 Langenthal, CH
062 916 50 90,
info@kirche-langenthal.ch
Nichts für Menschen ohne Humor!
03.02.2020

Sonntag, 1. März, 10.00 Uhr, Gaudi-Bar (Markthalle)

Fasnachtsgottesdienst mit den Tönlifurzern, den Megadüdlern

Mir lüüchte – nid geng, aber heftig

(oder die Fasnachtsgeschichte in Bibelform)

Es geschah in jenen Tagen, dass ein Erlass ausging von der LFG, alle Welt solle Fasnacht feiern im Oberaargau. Dies war die siebenundsechzigste; sie fand statt, als Reto Stapi in Langenthal war. Und alle machten sich auf den Weg, um Fasnachtsplaketten zu kaufen. Auch Sigrist Budy ging vom Geissberg in die Markthalle, die da heisst Gaudi-Bar, um zu feiern mit Sabine, seiner Pfarrerin.

Und es geschah, während sie dort waren, dass die Zeit kam, da sie Gottesdienst feiern wollten. Und sie empfingen die Tönlifurzer und legten sie in Windeln und stellten die Megadüdler zur Futterkrippe, denn neben der Bar war kein Platz für sie.

Und es waren Fasnächtler in jener Gegend auf freier Strasse und hielten in der Nacht Wache in der Traube, in der Kreuzhofbar, im OC, im Neuhüsli und vielen anderen Orten. Und der Fasnachtsober trat zu ihnen, und der Glanz des Herrn umleuchtete sie, und sie fürchteten sich sehr. Da sagte der Ober zu ihnen: „Fürchtet euch nicht! Denn seht: Mir lüüchte! Am Fasnachtssonntag hört ihr eine glänzende Predigt mit Guggenmusik und Kirchenliedern. Und dies sei euch das Zeichen: Ihr werdet Fasnachts-Wagen finden, zwei Guggen und eine offene Bar. Ehre sei Gott in der Höhe und Schnitzelbänke auf Erden!“ Und die Fasnächtler gingen eilends und fanden alles, so wie es ihnen gesagt worden war.


 

zur Newsübersicht