AdresslisteSuche

Agenda Kirchentermine

HORA CULTURA: «Kontraste»

Datum: 21.03.18 - 21.03.18
Zeit: 19.00 - 20.00
Kategorie: Konzerte
Beschreibung:

HORA CULTURA

„Keine Gattung der Musik ist mit weniger Schwierigkeiten verknüpft und vergnüget mehr, als mit Geist und Kunst gearbeitete Trios“ (C.M. von Weber)

«Kontraste»
Drei Flötentrios – 3 Epochen.

Mitwirkende
Erika Keller - Flöte
Benjamin Heim - Violoncello
Amri Alhambra – Klavier

Programm
Carl Maria von Weber: Trio in g-moll, Opus 63
Joseph Haydn: Trio in F-Dur Hob. XV:15–17
Nikolai Kapustin: Trio Opus 86

Zu einer alten Volksweise, die in "Des Knaben Wunderhorn" überliefert wurde, schuf Johann Wolfgang von Goethe 1802 einen neuen Text: "Schäfers Klagelied". Carl Maria von Weber lernte die Melodie und Goethes Gedicht 1813 kennen und war davon so beeindruckt, dass er ein melancholisches Adagio für Flöte, Cello und Klavier auf der Basis der alten Melodie schrieb. Fünf Jahre später komponierte Weber noch drei weitere Sätze dazu und hat damit ein romantisches Grand Trio geschaffen.

Nach dem Tod von Fürst Esterházy de Galantha am 28. September 1790 wurde Josef Haydns Orchester in dessen Diensten aufgelöst, und Haydn übersiedelte nach Wien. 1791/92 unternahm er die erste, 1794/95 die zweite Reise nach England. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Wahl der Flöte anstatt der sonst üblichen Violine in der Klaviertriobesetzung bereits ein Zugeständnis an die englische Mode war, wo die Flöte ein beliebtes Instrument des Adels und vornehmen Bürgertums darstellte.

Nikolai Kapustin, das ist virtuoser Jazz – kunstvoll verbunden mit klassischen Formen! Geboren in der Ost-Ukraine wurde Kapustin in Moskau als Pianist ausgebildet. Als Komponist ist er Autodidakt und ein Pionier der sowjetischen Jazz-Szene. Das Trio für Flöte, Cello und Klavier Opus 86, geschrieben 1998, war seine erste Kammermusikkomposition. Es wurde bald zu einem sehr beliebten Werk mit seinem kraftvollen, jazzigen ersten Satz, dem ungezwungenen Andante und dem spielerischen Finale.

Eintritt frei, Kollekte

 

FLYER

 


 

"Hora cultura"

Kultur öffnet - die Kirche öffnet sich für Kulturschaffende

- Raum geben für Kulturschaffen in allen Kirchenräumen- für alle Kunstschaffende
- ohne Kultur keine Religion – ohne Religion keine Kultur
- sich mitteilen, Begegnungen schaffen mit darstellender Kunst, Musik,Literatur, Vortrag,Tanz, Diskussion...
- Hören, sehen, spüren, denken, empfinden, erleben-leben....

Dies alles ist möglich:
- jeden 3.Mittwoch des Monats um 19.00 Uhr (Ausnahme Juli und Dezember)
- Dauer ¾ Stunde bis max. 1 Stunde
- Einnahmen (Kollekte) zu Gunsten der Ausführenden (kleiner Unkostenbeitrag Fr.50.00)

Ein Zyklus der Reformierten Kirche Langenthal

Interessierte wenden sich an die Verwaltung der Kirchgemeinde:
062 916 50 90

Lokalität: Kirchliches Zentrum «Zwinglihaus»
Adresse: Bäreggstrasse 11
Ort: 4900 Langenthal
Infos:
Veranstalter:
Kontakt:
Kontaktemail:
Zielpublikum:
Leitung:
Kosten:
  19.03.2018


zurück

Vision Kirche 21 - Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn