zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Reformierte Kirchgemeinde Langenthal
Geissbergweg 6
Postfach 1599
4901 Langenthal, CH
062 916 50 90,
info@kirche-langenthal.ch

Erneuerung der Kirche Geissberg

Nach fast vier Jahren Planung, Argumentation, Diskussion und Verfahren wird die Kirche Geissberg von August 2019 bis September 2020 erneuert. Es soll eine Kirche entstehen, die heller und vielseitiger verwendbar ist.

Wichtig ist der Grundsatz «Kirche bleibt Kirche». Die «Handschrift» der letzten, einschneidenden und nüchternen Änderung aus dem Jahr 1956 bleibt immer noch sichtbar. Allerdings ändern einige Komponenten.

Der Empfang wird freundlicher und behaglicher. Wer im September 2020 die Kirchentüren öffnet, betritt nicht mehr einen düsteren Raum, bei dem nicht klar ist, ob er geöffnet ist oder nicht. Die Gäste werden von einem sanften Licht eingeladen und werden unvermittelt fühlen: Der harmonisch gestaltete Raum dominiert nicht mehr, sondern lädt ein.

Die erneuerte Kirche entspricht den Menschen des 21. Jahrhunderts mit all ihren unterschiedlichen Haltungen, doch immer mit dem klaren Blick auf die Botschaft dahinter. Sie betreten als Besucherinnen und Besucher einen Raum, der einlädt ohne durch eine strenge Formensprache zu diktieren.

Es ist egal, ob Sie als Teil der Gemeinde an einem Gottesdienst im Kirchenschiff teilnehmen, in dem Ihnen Pfarrerin oder Pfarrer auf Augenhöhe begegnet, oder ob Sie sich einen Moment der persönlichen Ruhe auf einem Stuhl im aufgeräumten Chor gönnen wollen – Sie werden sich wohl fühlen.

Nachhaltige Zielsetzungen

Dank verbesserter Isolation und der neuen Heizung fällt der störende Durchzug weg. Das ökologische Heizsystem leistet einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung ohne gleichzeitig das Klima zu heizen.

Eine Kirche, in der man kein Wort versteht, wäre vergebens beheizt. Dank der neuen Beschallungsanlage sind unterschiedlich laute Töne verständlich: Zarte Kinderstimmen, die im Unterweisungsgottesdienst ein Gedicht aufsagen, oder Worte von Pfarrperson, die Aspekte des Glaubens vermitteln.

Gottesdienste sind längst keine Vorlesung mehr, sondern werden zum Fest für die Sinne. Bilder, Musik aller Sparten und moderne Präsentationsformen machen Gottesdienste ab 2020 zu einem ausgewogenen optischen Erlebnis.

Das spirituelle Leben entfaltet sich nicht bloss im Chor und dem Kirchenschiff, sondern ebenso im Begegnungsraum unter der Empore und mittels «Willkommenskultur» im Eingangsbereich der Kirche. Dort wird eine Toilette eingerichtet und dank kleinem Office können sich kleinere Gruppen direkt im Vorraum zum Kaffee oder einem Gespräch treffen.

Als Fazit schafft die Kirche 2020 Raum für eine reiche Palette an Formen und Farben des religiösen Lebens, aber sie zementiert nicht.

Die Verwaltung steht Ihnen für Auskünfte rund um das Projekt gerne zur Verfügung.

 

 

Visualisierung Richtung Empore 16 11 2018